Skip to content
Lexikon

Mittelstandsaktien

Mittelstandsaktien in Deutschland sind äußerst attraktiv. Mittelständische Firmen machen nämlich eher mit positiven Meldungen über gute Geschäftsgänge und Gewinnsteigerung von sich reden. Während viele große und im DAX notierte Unternehmen mit strukturellen Problemen kämpfen. Personalabbau und Umstrukturierungen sind dort an der Tagesordnung.

Attraktive Mittelstandsaktien dank Spezialisierung

Mittelständische Unternehmen werden auch Small Caps genannt. Gerade in Deutschland gibt es viele davon, meist sind es hoch spezialisierte Firmen, die Dank Innovation und solidem Geschäftsmodell nicht selten globale Marktführer sind. Small Caps sind so erfolgreich, weil sie sich in einer spezifischen Nische etabliert haben, zum Beispiel im Bereich der Robotik oder des Maschinenbaus. Viele mittelständischen Unternehmen profitieren stärker als Dax-Konzerne, wenn die globale Konjunktur anzieht oder einzelne Regionen einen Boom erleben.

Familienunternehmen setzen auf Qualität und Innovation

Bei den Small Caps handelt es sich oft um Familienunternehmen. Von einem familiengeführten Unternehmen spricht man, wenn die Gründer oder deren Nachkommen eine direkte Beteiligung von mindestens 20 % halten oder mindestens 20 % der Stimmrechte auf sich vereinen. Diese Firmen setzen meistens auf langfristiges Umsatzwachstum, auf Qualität und auf Innovation, die durch organische Cashflows finanziert werden. Ein weiterer großer Unterschied zu Großkonzernen ist das Vergütungsmodell. Unternehmen im Familienbesitz tendieren dazu, die Vergütung des Managements stärker an längerfristigen Zielen zu binden. Das führt zu weniger Fluktuation und zu einer höheren Identifikation mit dem Unternehmen. Was sich langfristig positiv auf den Gewinn auswirkt.

Mittelstandsaktien sind die Perlen an der Börse

Es gibt diverse Gründe, Mittelstandsaktien für ein Investment ernsthaft in Betracht zu ziehen. Viele Small Caps sind an der Börse attraktiv bewertet, teilweise mit einem KGV zwischen 10 und 15 und bieten attraktive Dividenden. Für die Beurteilung von Small Caps sollten Anleger aber vor allem auf eine niedrige Verschuldung, ein starkes Umsatzwachstum oder auf hohe Profitabilität achten.

In Deutschland gibt es zwei Indizes für Mittelstandsaktien: den MDAX (Mid-Cap-DAX) und den SDAX (Small-Cap-DAX). Der MDAX beinhaltet die 50 Unternehmen, die nach Umsatz und Marktkapitalisierung auf den DAX folgen. Der SDAX umfasst die 50 nächst kleineren Aktiengesellschaften. Beide Indizes wurden 2018 um die Aktien von 10 beziehungsweise 20 Unternehmen erweitert.

In den deutschen Mittelstand investieren

Anleger haben verschiedene Möglichkeiten, um in den deutschen Mittelstand, respektive in deutsche mittelständische Unternehmen, zu investieren. Der direkteste Weg ist durch den Kauf von Aktien von Firmen, die im SDAX oder MDAX notiert sind. Wie immer bei Aktien muss vor dem Kauf eine ausreichende Risikoanalyse gemacht und das gewählte Unternehmen gut geprüft werden. Denn durch den Kauf einzelner Aktien steigt das Risiko, weil eine breite Diversifizierung fehlt. Dafür profitiert man als Anleger auch entsprechend, wenn das Unternehmen satte Gewinne verbucht und der Kurs steigt.

Wer lieber weniger Risiko eingeht und auf eine breitere Diversifikation setzt, für den sind ETFs geeignet, die entweder den MDAX oder den SDAX widerspiegeln. Als Anleger muss man sich aber bewusst sein, dass mitunter Unternehmen oder Branchen gelistet werden, die nicht mehr zum deutschen Mittelstand gehören. Wie zum Beispiel Airbus im MDAX, das seinen Sitz nicht in Deutschland hat. Auch ist zu diskutieren, ob deutsche Banken und Versicherungen zu mittelständischen Unternehmen gezählt werden dürfen. Diese Branchen sind eher untypisch, geht man bei Mittelstandsaktien doch eher von Industrie, Technologie und Handwerk aus. Doch der MDAX beinhaltet auch Titel aus der Finanzbranche (z.B. Aareal Bank oder Hannover Rückversicherung).

Einige interessante Aktien aus dem MDAX

UnternehmenISIN
alstria office REIT-AG
DE000A0LD2U1
Aurubis
DE0006766504
Bechtle
DE0005158703
Dürr
DE0005565204
Kion Group
DE000KGX8881
Rheinmetall
DE0007030009
Symrise
DE000SYM9999

Einige interessante Aktien aus dem SDAX

Unternehmen
ISIN
CEWE Stiftung
DE0005403901
Deutsche Euroshop
DE0007480204
Heidelberger Druckmaschinen
DE0007314007
Leoni
DE0005408884
Norma Group
DE000A1H8BV3
Salzgitter
DE0006202005
Zooplus
DE0005111702

AlleAktien Newsletter

Jetzt abonnieren und nichts mehr verpassen.
Jede Woche Aktienanalysen, die besonders tiefgründig recherchiert sind. Komplett unabhängig, ehrlich, transparent.

M

Deutschlands beste Aktienanalysen
Sichere Finanzielle Freiheit für jeden in Deutschland: 18,3 % Rendite pro Jahr seit 2006 für mehr als 200.000 Privatanleger. 100 % kostenlos testen ohne Risiko und sofort unsere Top 3 Aktien zum Nachkaufen. Letzte Aktion (50 %) vor der massiven Preiserhöhung (am 25. Juni, 2024 00:00)

30 Tage kostenlos testen