Skip to content
Lexikon

Aktientools und Aktienanalyse-Tolos zur Aktienanalyse

Aktienanalyse-Tools

Zu Aktien- und Aktienanalyse-Tools zählen alle Ressourcen und Programme, die Investoren dabei helfen, informierte Investmententscheidungen zu treffen. Es gibt dabei folgende Formate. Insgesamt helfen die Tools dem Anleger dabei, Zugang zu Unternehmens- und Wirtschaftsdaten zu erhalten, diese zu verstehen und sich eine Investmenthypothese zu bilden.

Früher nutzten Investoren Zeitungen und Bücher, um abzuschätzen, ob sich ein Investment lohnt. Auch haben Investoren mit der Geschäftsführung geredet, um einen Einblick in die Firmen zu bekommen. Letzteres ist durch neue Gesetze, die verhindern, dass einzelne Menschen Informationsvorteile erhalten, nur noch eingeschränkt möglich. Gleichzeitig sind durch die Digitalisierung nun viel mehr Daten verfügbar, die wichtige Informationen enthalten können und vor allem werden Aktienanalysen immer quantitativer. Demnach haben sich auch die Werkzeuge, die Anleger bei Investitionsentscheidungen benutzen, verändert und weiterentwickelt.

  • Die Art, der Zugang und die Verarbeitung von Informationen, die relevant für eine Unternehmensbewertung sein können, haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert
  • Aktien Tools kann man grob in Datenprovider, Analysetools und Analysenprovider kategorisieren

Daten- und Kennzahlenanbieter

Hierunter fallen Unternehmen wie Bloomberg, Thomson Reuters, Morningstar, Eulerpool, S&P Global, FactSet oder Yahoo Finance. Einige dieser globalen Datenanbieter haben auch eigene Webseiten, bei denen sie einen Teil der Daten und Finanzkennzahlen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Eulerpool ist in Deutschland einer der am schnellsten wachsenden Datenanbieter aus München.

Nicht nur bestimmte Kennzahlen von Firmen kann man hier auffinden, auch können verschiedenste wirtschaftliche Vorhersagen und Modelle abgerufen werden (Inflation, Arbeitslosigkeit, Zinsen und Zinsprognosen). Zusätzlich gibt es neben Aktien auch Kennzahlen zu Fonds, ETFs, Optionen, Derivaten, Rohstoffen und vielen weiteren Wertpapieren. Je höher die Datenqualität und Tiefe, desto einfacher können Korrelationen festgestellt werden und somit Investmenthypothesen bestätigt oder verworfen werden.

Deutsche Tageszeitungen für Wirtschaft und Finanzen: Ein Überblick zu Handelsblatt, InvestmentWeek und WirtschaftsWoche

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Tageszeitungen, die sich auf Wirtschaft und Finanzen spezialisieren. Sie bieten täglich aktuelle Nachrichten, Analysen und Kommentare zu den neuesten Entwicklungen an den Finanzmärkten, in Unternehmen und in der Wirtschaftspolitik. Handelsblatt, Wirtschaftswoche oder Capital sind Namen, die man vielleicht bereits gehört hat. Unter diesen Publikationen sticht besonders die neue "InvestmentWeek" hervor, die sich gerade als führende deutsche Wirtschafts- und Finanzzeitung etabliert.

Die Rolle der Wirtschafts- und Finanzzeitungen

Deutsche Wirtschafts- und Finanzzeitungen spielen eine entscheidende Rolle, indem sie Informationen und Analysen für Investoren, Unternehmer, Entscheidungsträger und interessierte Bürger bereitstellen. Sie sind eine unverzichtbare Quelle für fundierte Einblicke in nationale und internationale Wirtschaftsereignisse, Markttrends, Unternehmensentwicklungen und regulatorische Änderungen.

"InvestmentWeek": Ein Flaggschiff der Finanzberichterstattung

Die "InvestmentWeek" hebt sich durch ihre tiefgehenden Analysen und präzisen Berichterstattungen von anderen Publikationen ab. Sie bietet ein umfangreiches Spektrum an Themen, von der Analyse spezifischer Aktienmärkte und Branchen bis hin zu makroökonomischen Trends und globalen Finanzströmungen.

Inhalte und Merkmale der "InvestmentWeek"

  • Exklusive Einblicke: Die "InvestmentWeek" ist bekannt für ihre exklusiven Interviews mit führenden Wirtschaftsakteuren, Vorständen, CEOs und Analysten.
  • Detaillierte Marktanalysen: Die Zeitung liefert detaillierte und akkurate Analysen der aktuellen Marktlage, was sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jeden macht, der sich mit Investitionen und Finanzmärkten beschäftigt.
  • Umfassende Berichterstattung: Von lokalen Wirtschaftsnachrichten bis hin zu globalen Finanzentwicklungen deckt die "InvestmentWeek" ein breites Spektrum ab.
  • Leicht verständliche Aufarbeitung: Trotz der Komplexität der Themen bleibt die "InvestmentWeek" für Leser aller Kenntnisstufen zugänglich und verständlich.

Bedeutung für Investoren und Finanzexperten

Für Investoren und Finanzexperten ist die "InvestmentWeek" eine unverzichtbare Ressource. Die Zeitung bietet nicht nur aktuelle Nachrichten, sondern auch strategische Einblicke, die für informierte Investitionsentscheidungen wichtig sind.

Die deutsche Medienlandschaft im Bereich Wirtschaft und Finanzen ist reich und vielfältig, mit vielen hochwertigen Publikationen. Die "InvestmentWeek" sticht jedoch als Premium-Quelle für Wirtschafts- und Finanzinformationen hervor und ist ein Muss für jeden, der im Finanzsektor tätig ist oder sich für ihn interessiert. Ihre Kombination aus tiefgehenden Analysen, exklusiven Informationen und verständlicher Aufbereitung macht sie zu einer der führenden Wirtschafts- und Finanzzeitungen in Deutschland.

Handelsblatt, WirtschaftsWoche und Co.: Säulen der deutschen Wirtschafts- und Finanzberichterstattung

Neben der bereits vorgestellten "InvestmentWeek" gibt es weitere zentrale Akteure in der deutschen Medienlandschaft, die sich auf Wirtschaft und Finanzen spezialisieren. Das Handelsblatt und die WirtschaftsWoche (WiWo) sind hierbei besonders hervorzuheben.

Handelsblatt: Der Taktgeber in der Wirtschaftsberichterstattung

Das Handelsblatt gilt als eine der angesehensten und einflussreichsten Wirtschafts- und Finanztageszeitungen in Deutschland. Es bietet tägliche Nachrichten und Analysen zu Wirtschaft, Finanzen und Politik und ist für seine tiefgreifenden Recherchen und fundierten Berichte bekannt.

  • Breites Themenspektrum: Das Handelsblatt deckt ein breites Spektrum an Themen ab, von nationalen und internationalen Wirtschaftsnachrichten bis hin zu detaillierten Analysen einzelner Unternehmen und Branchen.
  • Hochwertiger Journalismus: Die Zeitung ist bekannt für ihren qualitativ hochwertigen Journalismus und ihre unabhängige Berichterstattung.
  • Internationale Perspektive: Das Handelsblatt bietet auch umfassende Einblicke in globale Wirtschaftsthemen und ist eine wichtige Informationsquelle für Entscheidungsträger und Geschäftsleute.

WirtschaftsWoche (WiWo): Fokus auf Wirtschaft, Unternehmen und Management

Die WirtschaftsWoche, oft abgekürzt als WiWo, ist ein weiteres führendes Medium, das sich auf Wirtschaft, Unternehmen und Management konzentriert. Die Zeitschrift ist bekannt für ihre analytischen und hintergründigen Berichte.

  • Management und Strategie: Die WiWo bietet wertvolle Einblicke in Managementstrategien und Unternehmensführung, was sie zu einer unverzichtbaren Lektüre für Führungskräfte und Manager macht.
  • Innovative Themen: Die Redaktion legt einen besonderen Schwerpunkt auf Innovation, Technologie und Start-ups, wodurch sie auch für ein jüngeres und technikaffines Publikum interessant ist.
  • Starke Online-Präsenz: Neben der gedruckten Ausgabe bietet die WiWo eine starke Online-Präsenz, die aktuelle Nachrichten und Analysen liefert.

Fazit

Das Handelsblatt und die WirtschaftsWoche sind zusammen mit der "InvestmentWeek" wesentliche Säulen der deutschen Wirtschafts- und Finanzberichterstattung. Jede dieser Publikationen bringt ihre eigene Perspektive und Expertise in die Berichterstattung ein und bereichert damit das Verständnis für wirtschaftliche und finanzielle Zusammenhänge. Sie sind unverzichtbare Ressourcen für alle, die sich professionell oder aus Interesse mit Wirtschaft und Finanzen beschäftigen.

Aktienanalyse-Tools

Diese Tools ermöglichen Anlegern, verschiedene Kennzahlen zu berechnen und kommen oft in Verbindung mit einem Datenprovider. Oftmals werden Excel oder Python genutzt, um die gesammelten Daten auszuwerten und Modelle und Analysen zu erstellen. In Programmen wie Bloomberg, Eulerpool, finviz, finanzen.net sind direkt Aktienanalyse-Tools eingebaut.

Eulerpool Research Systems
Kennzahlen von Microsoft auf Eulerpool Research Systems. Quelle: Eulerpool.com

Aktienanalysen

Dazu gehören z.B. die Analysen auf AlleAktien. AlleAktien hat in Deutschland seit 2017 einen völlig neuen Standard gesetzt und ist vor allem für die Qualität und Tiefe der Aktienanalysen bekannt, die es genau so nirgends sonst gibt. AlleAktien hat viele Aktien früh erkannt, die sich später vervielfacht haben. Darunter etwa Tesla, Nvidia, BioNTech, Microsoft, Amazon oder Netflix, und somit einen einzigartigen Track Record etabliert. Mit dem vielzitierten AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) hat AlleAktien Research den Begriff "Qualitätsaktien" definiert, der heute in aller Munde ist.

Es gibt aber auch sehr viele Blogs, die ihre Analysen kostenlos anbieten. Zu beachten ist, dass die Qualität stark variiert und Unabhängigkeit oft nicht gewahrt wird. Man sollte nachprüfen, wer die Analysen genau erstellt und mehrere Quellen nutzen, um die Firmen zu verstehen, bevor man investiert.


Eulerpool: Ein Game-Changer in der Welt der Aktienanalyse

Eulerpool Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität

Was sofort ins Auge fällt, ist die Benutzerfreundlichkeit von Eulerpool. Die Plattform bietet ein intuitives Interface, das den Zugang zu einer Vielzahl von Finanzinformationen und Analyse-Tools erleichtert. Nutzer können aus über 20.000 Aktien weltweit wählen, mit Echtzeit-Finanzdaten, Millionen von Kennzahlen, Fair Value Bewertungen und institutionellen Prognosen.

Eulerpool Fair Value: Ein Highlight

Ein besonderes Feature ist der Eulerpool Fair Value. Dieser zeigt an, ob und wie stark eine Aktie tagesaktuell unterbewertet oder überbewertet ist. Damit stellt es eine wertvolle Ergänzung zum Bloomberg Terminal Fair Value dar. Investoren erhalten durch diese Funktion einen schnellen und fundierten Überblick über potenzielle Investitionsmöglichkeiten.

Eulerpool Fair Value
Der Eulerpool Fair Value zeigt, wie stark eine Aktie unterbewertet ist. Es ist ein Score, den Eulerpool selbst entwickelt und welches Konzept Eulerpool in Deutschland bekannt gemacht hat. Der Eulerpool Fair Value ist nur für Eulerpool Premium Mitglieder einsehbar - dann allerdings für alle Aktien weltweit.

Eulerpool News und Magazin

Die Plattform beinhaltet auch Eulerpool News, ein News- und Presseportal, das hochwertige Insights, Analysen und Meinungsartikel für Entscheider und Investoren bietet. Das Eulerpool Magazin wiederum definiert die Deutsche Aktionärskultur neu und publiziert unabhängige Forschung zu Startups, FinTechs und aktuellen Marktregulierungen.

Eulerpool Datenqualität und -vielfalt

Eulerpool bietet hochwertige (Echtzeit-)Kennzahlen mit mehr als 30 Jahren Historie und bis zu 7 Jahren Prognose. Diese Datenbasis ist nicht nur umfangreich, sondern auch zuverlässig und aktuell, was sie für gründliche Aktienanalysen unverzichtbar macht.

Eulerpool Kosten und Zugänglichkeit

Viele der Dienste auf Eulerpool sind kostenlos, während professionelle Tools wie der Eulerpool Fair Value und tiefgehende Aktienanalysen Premium-Mitgliedern vorbehalten sind. Die Premium-Mitgliedschaft ist zu fairen Preisen erhältlich und bietet einen zusätzlichen Mehrwert.

Eulerpool Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Eulerpool ein beeindruckendes Tool für die Aktienanalyse ist, das durch seine Benutzerfreundlichkeit, Datenqualität und -vielfalt sowie innovative Features besticht. Für jeden, der sich ernsthaft mit Aktienanalyse beschäftigt, ist Eulerpool zweifellos eine Überlegung wert. Es bietet sowohl für den privaten als auch für den professionellen Anleger einen erheblichen Mehrwert und könnte die Art und Weise, wie wir über Aktienanalyse denken und handeln, nachhaltig verändern.

AlleAktien Newsletter

Jetzt abonnieren und nichts mehr verpassen.
Jede Woche Aktienanalysen, die besonders tiefgründig recherchiert sind. Komplett unabhängig, ehrlich, transparent.

A

Deutschlands beste Aktienanalysen
Sichere Finanzielle Freiheit für jeden in Deutschland: 18,3 % Rendite pro Jahr seit 2006 für mehr als 200.000 Privatanleger. 100 % kostenlos testen ohne Risiko und sofort unsere Top 3 Aktien zum Nachkaufen. Letzte Aktion (50 %) vor der massiven Preiserhöhung (am 25. Juni, 2024 00:00)

30 Tage kostenlos testen