Skip to content
PayPal Update: Wohin ist das Wachstum?
Update

PayPal Update: Wohin ist das Wachstum?

PayPal war ein verlässliches Wachstumsunternehmen über das letzte Jahrzehnt. Obwohl der Konzern bereits seit über 20 Jahren existiert, konnte das Unternehmen jährlich mit circa 20 % wachsen. Aufgrund des starken Wachstums war die Profitabilität des Unternehmens zunächst zweitrangig. EBIT-Margen von circa 15 % ließen dennoch eine hohe Bewertung zu.
PayPal ist mittlerweile jedoch als Value-Aktie einzustufen und wird wahrscheinlich nur noch halb so schnell wachsen. Aktuell ist das Unternehmen ähnlich bewertet wie beispielsweise VISA, welches jedoch deutlich profitabler bei EBIT-Margen von über 65 % ist.

WKN
A14R7U
Symbol
PYPL
Sektor
Informationstechnologie
Hauptsitz
San José, Kalifornien, USA
Marktkapitalisierung
70,35 Mrd. USD
Kurs
64 USD
EBIT-Marge 2022
14,70 %
Datum
03.06.2023
  • Starke Konkurrenz. Besonders Apple Pay, Google Pay, Klarna und Stripe stellen direkte Konkurrenten in der Zahlungsbranche dar. Natürlich konkurriert PayPal auch mit klassischen Zahlungsanbietern, wie beispielsweise VISA oder Mastercard, unterscheidet sich jedoch von diesen in einem zentralen Aspekt: Der Point of Sale ist ein anderer. Während PayPal und Co. das Internet dominieren, kommt die Kreditkarte analog noch deutlich häufiger zum Einsatz.

  • Gemischte Erwartungen. Anfang Mai veröffentlichte PayPal den ersten Quartalsreport des Jahres 2023 und hob seine Erwartungen für das gesamte Jahr 2023 direkt an, aufgrund des erhöhten Transaktionsvolumens. 2023 erwartet PayPal nun ein Umsatzwachstum von 9 %, musste seine Erwartungen zum Wachstum bei der Profitabilität jedoch zurückschrauben.

  • Vertrauen gewinnt Transaktionen. Trotz Markteintritt neuer Konkurrenten kann PayPal sein Transaktionsvolumen weiter steigern. Dies ist unter anderem auf die lange Kundenbindung zurückzuführen. PayPal existiert seit über 20 Jahren und baute sich zu Beginn der Unternehmensgeschichte besonders eine Reputation dafür auf, Betrug im Internet zu reduzieren.

  • Auch Händler vertrauen auf PayPal. Denn sie wissen, dass das Angebot der Zahlungsart die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufs erhöht. Der PayPal Checkout erhöht die Wahrscheinlichkeit des Abschlusses eines Onlinekaufes dem letzten Nilson Report zufolge um 33 %. Die Plattform Nilson Report ist der wichtigste Analyst der Zahlungsindustrie.
    Händlervertrauen sorgt dafür, dass PayPal seine Margen aufrechterhalten kann und konkurrenzfähig bleibt.

  • PayPal wurde bereits vor Einbruch des Wachstums stark abgestraft, als der Hype um Fin-Tech Unternehmen endete und der im Technologiesektor stark abverkauft wurde. Die Aktie erholte sich nicht von dem Schock des Hochzinsumfeldes und den Rezessionsängsten, die das Vertrauen in die Industrie schwächten. Bei Fundamental ging es PayPal bis auf das Wachstum jedoch sehr gut.

Deutschlands beste Aktienanalysen
Sichere Finanzielle Freiheit für jeden in Deutschland: 18,3 % Rendite pro Jahr seit 2006 für mehr als 200.000 Privatanleger. 100 % kostenlos testen ohne Risiko und sofort unsere Top 3 Aktien zum Nachkaufen. Letzte Aktion (50 %) vor der massiven Preiserhöhung (am 25. Juni, 2024 00:00)

30 Tage kostenlos testen