Johnson & Johnson aktie logo

Johnson & Johnson Aktie und Aktienanalyse

Kurs
139,11 EUR
Heute +/-
-0 EUR
Heute %
-0 %
WKN
853260
Symbol
JNJ
Dividende
4,45
KGV / KGVe
0 / 0
Sitz
Vereinigte Staaten von Amerika
Marktkapitalisierung
357,99 Mrd. USD
AAQS
7/10
Dividendenwachstum Ø5Y
4,62 %
Sparpläne
Johnson & Johnson Comdirect Sparplan
Johnson & Johnson Scalable Sparplan
Johnson & Johnson Trade Republic Sparplan
Johnson & Johnson Consors Sparplan
Johnson & Johnson ING Sparplan
Datum
22.6.2024

AlleAktien-Lynch

Johnson & Johnson ist gem. AlleAktien-Lynch ein Slow Grower.
Johnson & Johnson kaufen, wenn die Dividende über dem historischen Schnitt liegt.

Burggraben von Johnson & Johnson

1. Diversified product portfolio in pharmaceutical, medical devices, and consumer health.
2. Strong financial performance with consistent revenue growth and profitability.
3. Solid reputation for innovation, quality, and ethical business practices.
Kennzahlen
Land
Vereinigte Staaten von Amerika 🇺🇸
Marktkapitalisierung
357,99 Mrd. USD
Gewinn / Aktie
13,73 USD
KGV / KGVe
0 / 0
KUV / KUVe
0 / 0
Rentabilität
Eigenkapital
68,77 Mrd. USD
Eigenkapital (tangible)
-1,96 Mrd. USD
Gesamtkapitalrendite (ROCE)
20,00 %
Eigenkapitalrendite (ROE)
51,11 %
Dividendenrendite
Risiko
Nettoliquidität
0 USD
Nettoverschuldung / EBIT
0 %
Zinsdeckungsgrad
-
Gewinnkontinuität (10J)
1 Jahr
Drawdown EBIT (10J)
-8,00 %
Drawdown Erholungszeit
2 Jahre
Umsatz
Operativer Gewinn (EBIT)
Rendite
FCF-Rendite
9,82 %
Wachstum EBITe
19,76 %
Erwartete Rendite
29,58 %
Bewertung
Umsatzwachstum (10J)
> 5 %
Umsatzwachstum (3J)
> 5 %
EBIT-Wachstum (10J)
> 5 %
EBIT-Wachstum (3J)
> 5 %
Nettoverschuldung
< 4x EBIT
Gewinnkontinuität (10J)
 
EBIT-Drawdown (10J)
< 50 %
Eigenkapitalrendite (ROE)
> 15 %
ROCE
> 15 %
Renditeerwartung
> 10 %
AlleAktien Qualitätsscore für Johnson & Johnson
7 / 10
Der AAQS (AlleAktien Qualitätsscore) ist eine beliebte Kennzahl zur Identifizierung und Kategorisierung von Qualitätsaktien. Aktien mit einem AAQS von 9 / 10 oder 10 / 10 Punkten konnten von 2006 bis 2021 im von uns durchgeführten Auswertung (sog. Backtest) durchschnittlich deutlich mehr Rendite erzielen als Aktien mit einem geringeren Score. In der von uns ausgeführten Auswertung (Details auf AAQS.de) erreichten Aktien mit 9 oder 10 Punkten durchschnittlich 12,00 % Rendite pro Jahr (Benchmark: 8,43 % im gleichen Zeitraum). Die oberen 10 Aktien mit einem AAQS Score von 10 / 10 erreichten gar 16,41 % Rendite pro Jahr in dieser von uns ausgeführten Auswertung. Die unteren 10 Aktien mit den geringsten AAQS Scores von 0 bis 3 erreichten im gleichen Zeitraum eine negative Rendite von -3,38 % pro Jahr. Der AAQS Backtest/Auswertung wurde von uns nach höchsten professionellen Standards erstellt, bezieht sich jedoch im Backtest auf Daten aus der Vergangenheit und stellt keine Garantie für die Zukunft dar. Der AAQS ist heutzutage eine bekannte und beliebte Kennziffer zur Einordnung von Qualitätsaktien und besonders beliebt bei langfristigen Investoren, die eine Buy-and-Hold Strategie verfolgen. Der AAQS Score wurde von der AlleAktien GmbH entwickelt und stellt heute einen wichtigen Meilenstein des Unternehmens dar.

Johnson & Johnson Aktie Chart

Johnson & Johnson Aktie Umsatz, EBIT, Gewinn

Umsatz, EBIT und Gewinn sind Finanzkennzahlen, die oft verwendet werden, um die Leistung und finanzielle Gesundheit eines Unternehmens zu beurteilen, so auch bei Johnson & Johnson. Hier ist, was sie bedeuten und was sie aussagen können:

  • Umsatz: Der Umsatz, auch Erlös genannt, ist die Gesamtmenge an Geld, die ein Unternehmen durch den Verkauf seiner Produkte oder Dienstleistungen in einem bestimmten Zeitraum verdient hat. Der Umsatz ist eine Top-Line-Kennzahl, da er oben in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens steht. Ein steigender Umsatz zeigt oft, dass das Unternehmen wächst oder dass seine Produkte oder Dienstleistungen auf dem Markt gut ankommen.

  • EBIT (Earnings Before Interest and Taxes): Das EBIT ist ein Maß für den operativen Gewinn eines Unternehmens. Es wird berechnet, indem die Betriebskosten (wie Personal-, Verwaltungs- und Produktionskosten) vom Umsatz abgezogen werden. Das EBIT berücksichtigt jedoch weder Zinsen noch Steuern. Daher zeigt es die Rentabilität aus der laufenden Geschäftstätigkeit, unabhängig von Finanzstruktur und Steuern. Es wird oft als Maß für die operative Effizienz eines Unternehmens verwendet.

  • Gewinn (Nettogewinn): Der Gewinn oder Nettogewinn ist das, was von den Einnahmen übrig bleibt, nachdem alle Kosten (einschließlich Steuern und Zinsen) abgezogen wurden. Der Gewinn ist eine Bottom-Line-Kennzahl, da er unten in der Gewinn- und Verlustrechnung steht. Ein steigender Gewinn kann auf ein gut geführtes Unternehmen hindeuten, das seine Kosten effektiv verwaltet. Der Gewinn wird oft als Maß für die Gesamtrentabilität eines Unternehmens verwendet.

Wie sind Umsatz, EBIT und Gewinn von Johnson & Johnson zu verstehen?

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Kennzahlen im Kontext betrachtet werden sollten. Zum Beispiel kann ein Unternehmen mit hohem Umsatz trotzdem unrentabel sein, wenn seine Kosten zu hoch sind. Ebenso kann ein Unternehmen mit geringem Umsatz sehr rentabel sein, wenn es seine Kosten effektiv verwaltet. Deshalb ist es wichtig, eine Reihe von Kennzahlen zu betrachten, um ein vollständiges Bild von der Leistung eines Unternehmens zu bekommen.

Johnson & Johnson Aktie Kennzahlen

Diese Tabelle stellt verschiedene finanzielle Kennzahlen und Prognosen von Johnson & Johnson dar. Sie umfasst tatsächliche Daten für vergangene Jahre sowie geschätzte Prognosen für zukünftige Jahre. Freilich keine Glaskugel mit Garantie, aber dennoch eine verlässliche Datengrundlage. Die Prognosen und Schätzungen stammen vom Median der großen Investmentbanken, wie etwa J.P. Morgan, Goldman Sachs, Deutsche Bank oder UBS.

Die wichtigsten fundamentalen Kennzahlen zu Johnson & Johnson

  • Johnson & Johnson Umsatz: Dies ist die Gesamtmenge an Geld, die das Unternehmen durch den Verkauf seiner Produkte oder Dienstleistungen verdient hat. Eine steigende Umsatzentwicklung könnte auf eine positive Wachstumsdynamik hindeuten.

  • Johnson & Johnson Umsatzwachstum: Diese Prozentzahl zeigt, wie schnell der Umsatz des Unternehmens von Jahr zu Jahr wächst.

  • Johnson & Johnson Bruttomarge: Dieser Prozentsatz gibt an, welcher Anteil des Umsatzes nach Abzug der direkten Kosten für die Produktion der verkauften Waren oder Dienstleistungen übrig bleibt.

  • Johnson & Johnson EBIT (Earnings Before Interest and Taxes): Dieser Betrag zeigt den operativen Gewinn des Unternehmens, indem er die Betriebskosten vom Umsatz abzieht.

  • Johnson & Johnson EBIT-Marge: Dieser Prozentsatz gibt an, welcher Anteil des Umsatzes als operativer Gewinn übrig bleibt.

  • Johnson & Johnson Gewinn: Dies ist der Betrag, der vom Umsatz übrig bleibt, nachdem alle Kosten, einschließlich Steuern und Zinsen, abgezogen wurden.

  • Johnson & Johnson Gewinnwachstum: Diese Prozentzahl zeigt, wie schnell der Gewinn des Unternehmens von Jahr zu Jahr wächst.

  • Johnson & Johnson Dividende: Dies ist der Betrag pro Aktie, den das Unternehmen an seine Aktionäre ausgeschüttet hat. Ein Anstieg der Dividende könnte auf eine wachsende Rentabilität hindeuten.

  • Johnson & Johnson Dividendenwachstum: Diese Prozentzahl zeigt, wie schnell die Dividende des Unternehmens von Jahr zu Jahr wächst.

Johnson & Johnson Aktie Margen

Was ist die Margenanalyse von AlleAktien?

Die Margenanalyse ist eine Methode der finanziellen Analyse, die verwendet wird, um die Rentabilität und Effizienz eines Unternehmens, in diesem Fall von Johnson & Johnson, zu beurteilen.

Daher: Willkommen bei der AlleAktien Margenanalyse der Johnson & Johnson Aktie. Unter der Margenanalyse versteht man in der Finanzwissenschaft die Analyse verschiedener "Margen": Bruttomarge, EBIT-Marge und Gewinnmarge. Diese geben Auskunft darüber, wie effizient das Unternehmen mit Kapital umgehen kann und wie profitabel es ist. Unternehmen mit hohen Margen haben eine hohe Preissetzungsmacht und können Preise "vor diktieren". Das können nur Unternehmen, die einen hohen wahrgenommenen Mehrwert für Kunden liefern.

Was ist der Total Return?

  • Die Bruttomarge, repräsentiert den Anteil des Umsatzes, der nach Abzug der direkten Kosten für die Produktion der verkauften Waren oder Dienstleistungen übrig bleibt. Sie gibt einen Einblick in die Effizienz des Unternehmens bei der Kostenkontrolle im Zusammenhang mit der Produktion oder der Bereitstellung seiner Dienstleistungen.

  • Die EBIT-Marge ist das Verhältnis von EBIT (Earnings Before Interest and Taxes) zu Umsatz. Sie bietet einen detaillierten Blick auf die operative Rentabilität des Unternehmens, unabhängig von dessen Finanz- und Steuerstruktur.

  • Die Gewinnmarge, zeigt den Anteil des Umsatzes, der nach Abzug aller Betriebs-, Finanz- und Steuerkosten als Nettogewinn übrig bleibt. Sie ist ein klarer Indikator für die Endrentabilität des Unternehmens.

Warum ist die Margenanalyse wichtig?

  • Sie geben einen Einblick in die Rentabilität des Unternehmens: Höhere Margen deuten in der Regel auf eine höhere Rentabilität hin.
  • Sie helfen Investoren, die Effizienz des Unternehmensmanagements bei der Kostenkontrolle zu beurteilen.
  • Sie ermöglichen es, Unternehmen innerhalb derselben Branche zu vergleichen und so fundiertere Investitionsentscheidungen zu treffen.
  • Trends in der Margenanalyse können wichtige Indikatoren für zukünftige Leistungen sein. Wenn die Margen eines Unternehmens im Laufe der Zeit steigen, könnte dies auf verbesserte Effizienz hinweisen.
  • Eine Margenanalyse kann auch dabei helfen, mögliche rote Flaggen zu erkennen. Wenn die Margen eines Unternehmens im Laufe der Zeit sinken, könnte dies auf wachsende Probleme hinweisen.

Die Untersuchung dieser drei Margen im Laufe der Zeit kann wichtige Informationen über die Finanzgesundheit und strategische Leistungsfähigkeit des Unternehmens liefern. Sie kann dabei helfen, Trends zu erkennen und die langfristige Profitabilität des Unternehmens zu bewerten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Kennzahlen im Kontext der Industrienormen und konkurrierender Unternehmen interpretiert werden sollten.

Johnson & Johnson Aktie Kursrendite und Dividendenrendite

Johnson & Johnson Kurs

Der vorliegende Johnson & Johnson Chart veranschaulicht die Kursrendite und Dividendenrendite der Johnson & Johnson-Aktie im zeitlichen Verlauf. Die Kursrendite zeigt die prozentuale Veränderung des Aktienkurses von Johnson & Johnson über einen bestimmten Zeitraum an. Sie ermöglicht es den Anlegern zu beurteilen, wie sich der Wert ihrer Investition in die Aktie im Vergleich zum ursprünglichen Kaufpreis entwickelt hat.

Die Dividendenrendite hingegen gibt das Verhältnis der ausgeschütteten Dividende pro Aktie zum aktuellen Aktienkurs von Johnson & Johnson wieder. Sie ist ein wichtiger Faktor für Anleger, die regelmäßige Einkünfte aus ihren Investitionen erzielen möchten, da sie anzeigt, wie viel Ertrag sie pro investiertem Euro in Form von Dividenden erhalten.

Der zeitliche Verlauf der beiden Kennzahlen bietet wertvolle Einblicke in die Performance der Johnson & Johnson-Aktie über die betrachtete Zeitspanne. Schwankungen in der Kursrendite können auf Marktereignisse, Unternehmensnachrichten oder makroökonomische Faktoren zurückzuführen sein, die das Vertrauen der Anleger beeinflussen. Die Dividendenrendite hingegen kann von Änderungen in der Dividendenpolitik des Unternehmens oder von der allgemeinen Marktlage beeinflusst werden.

Die Analyse der Kursrendite und Dividendenrendite in Kombination kann Investoren helfen, die Gesamtperformance ihrer Johnson & Johnson-Aktienanlage zu bewerten und besser fundierte Entscheidungen für ihre zukünftige Portfoliostrategie zu treffen. Dabei sollten jedoch stets weitere Informationen wie die Unternehmensfundamentaldaten und die wirtschaftlichen Aussichten berücksichtigt werden, um eine umfassende Bewertung der Aktie vorzunehmen.

Johnson & Johnson Aktienanalyse

Johnson & Johnson ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 1886 von den Brüdern Robert, James und Edward Johnson gegründet wurde. Die Firma hat ihren Sitz in New Brunswick, New Jersey, USA und ist heute ein international agierendes Unternehmen mit mehr als 130.000 Mitarbeitern weltweit. Die Geschichte von Johnson & Johnson begann mit der Herstellung von medizinischen Verbänden. Im Jahr 1887 wurde das erste selbsthaftende Wundpflaster erfunden und patentiert. In den folgenden Jahren wurde das Produktsortiment erheblich erweitert und umfasst heute eine breite Palette von Gesundheitsprodukten. Dazu gehören Arzneimittel, medizinische Geräte, Hygieneartikel, Körperpflegeprodukte und Babyartikel. Das Geschäftsmodell von Johnson & Johnson ist es, das Leben von Menschen weltweit zu verbessern. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit. Mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise in der Gesundheitsbranche ist Johnson & Johnson in der Lage, die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und Produkte anzubieten, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Johnson & Johnson ist heute in drei Hauptgeschäftsbereichen tätig: Consumer Health, Medical Devices and Diagnostics und Pharmaceuticals. Innerhalb dieser Geschäftsbereiche gibt es eine Vielzahl von Marken und Produkten, die zu den bekanntesten der Welt gehören. Der Consumer Health-Bereich von Johnson & Johnson ist auf die Herstellung von Gesundheits- und Körperpflegeprodukten für Verbraucher ausgerichtet. Einige bekannte Marken in diesem Bereich sind Listerine, Johnson’s Baby, Neutrogena und Nicorette. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Produkten an, von Medikamenten gegen Erkältungen und Allergien bis hin zu Hautpflegeprodukten und Zahncremes. Medical Devices and Diagnostics ist ein weiterer großer Geschäftsbereich von Johnson & Johnson. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von medizinischen Geräten und Diagnostikprodukten weltweit. Zu den Produkten in diesem Bereich gehören Operationssysteme, implantierbare Geräte, Diagnosetests und Bildgebungsgeräte. Bekannte Marken in diesem Bereich sind Ethicon, Depuy Synthes und Cordis. Pharmaceuticals ist der dritte große Geschäftsbereich von Johnson & Johnson. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten und neurologischen Erkrankungen. Einige bekannte Marken in diesem Bereich sind Remicade, Invega und Zytiga. Johnson & Johnson ist auch bekannt für sein Engagement für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Das Unternehmen verpflichtet sich, eine positive Wirkung auf die Umwelt und die Gemeinschaften zu haben, in denen es tätig ist. Johnson & Johnson hat zum Beispiel das Ziel, bis 2030 seine CO2-Emissionen um 60% zu reduzieren. Insgesamt ist Johnson & Johnson ein führendes Gesundheitsunternehmen, das sich darauf konzentriert, innovative und hochwertige Produkte anzubieten, die das Leben von Menschen weltweit verbessern. Mit einer breiten Palette von Marken und Produkten in verschiedenen Geschäftsbereichen ist das Unternehmen gut positioniert, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

AlleAktien Matrix ©

Die AlleAktien Matrix hilft dabei, auf einen Blick zu zeigen, für welchen Investorentyp und welche Anlagestrategie sich die Aktie eignet. Auf der X-Achse ist der Anlagestil aufgetragen und in drei Kategorien eingeteilt: Value, Neutral und Wachstum (Wachstumsaktien). Auf der Y-Achse ist die Marktkapitalisierung gezeichnet, von Klein (Small Caps) über Mittel bis hin zu Groß (Blue Chips).

Daraus ergibt sich laut AlleAktien die "Opportunity-Diagonale" von links oben nach rechts unten, die für Chance und Risiko steht: kleine Wachstumswerte gelten als renditeorientierter und riskanter. Große Valuetitel hingegen gelten als besonders solide und sicher. Welche Aktien man kaufen sollte, hängt von der eigenen Vermögenssituation, Portfoliostrategie und den finanziellen Zielen ab.

Eine zweite "Momentum-Diagonale" ergibt sich von links unten nach rechts oben. Kleine Valueaktien sind sehr häufig unkorreliert zum breiten Markt und die Kurse bewegen sich völlig anders. Das schafft echte Diversifikation zum Marktrisiko. Große Wachstumsaktien wie Apple, Microsoft und Amazon hingegen dominieren den Markt und bewegen sich zum überwiegenden Teil parallel zum Markt und folgen dem laufenden steigenden oder fallenden Trend. Dies wird in der Wissenschaft auch als sog. Momentumstrategie oder Trendfolgestrategie betitelt.

Die AlleAktien Matrix wurde von der AlleAktien GmbH unter Federführung des erfolgreichen Tech-Investors Michael C. Jakob entwickelt und ist durch die AlleAktien GmbH lizenziert (Anfragen bitte ausschließlich an lizenzen@aaqs.de). Michael C. Jakob investierte historisch hauptsächlich nach dem Momentum-Archetyp.

Value
Neutral
Wachstum
Anlagestil
Groß
Mittel
Klein
Marktkapitalisierung
Nach dem Research von AlleAktien ergeben sich so vier Investor-Archetypen, in die sich alle Investoren — mit Abstufungen — zuordnen lassen:
  1. AlleAktien MatrixPredictable Investor

    Der klassische Dividendeninvestor. Manche sagen auch, der klassische "Deutsche Investor": Dividendenaristokraten und Aktien mit langer, bewährter und solider Dividendenhistorie. Oft sind es Aktien im späteren Unternehmenslebenszyklus, die nur langsam wachsen oder gar stagnieren, dafür aber einen besonders tiefen Burggraben und solide Geschäftsmodelle haben. Ideal für alle, die von Dividenden entspannt leben wollen.
  2. AlleAktien MatrixMomentum Investor

    Der Momentum-Investor ist der Typischer "Tiger Cubs" Hedgefonds: die besten Technologieaktien der Welt finden sich hier zumeist: Amazon, Microsoft, Apple, Nvidia. Keine Geheimtipps. Aber Aktien, sich im Zeitraum 2010 - 2022 immerhin fast alle verzehnfacht haben und die Indizes dominieren. Die Aktien korrelieren gehebelt mit dem Index: steigen stärken und fallen stärker. Mit diesen Aktien konnte man im letzten Jahrzehnt mit die besten Renditen erreichen, allerdings ist man hier kaum diversifiziert und der Wind kann sich schnell drehen, wie auch schon Nokia und IBM gezeigt haben.
  3. AlleAktien MatrixUncorrelated Investor

    Er möchte aktiv und selbstbestimmt investieren, ohne parallel zum Markt zu laufen. ETFs kann jeder. Oft steht hier nicht die Rendite im Vordergrund, sondern die Tatsache, unkorrelierte Renditen zu erzielen, in jeder Marktphase. Cashflows, solide Geschäftsmodelle von eher unbekannten Firmen werden von diesen Investoren vorrangig analysiert. Oft sind diese Aktien illiquide und können nur schwer gehandelt werden.
  4. AlleAktien MatrixOpportunity Investor

    Er sucht nach Wachstumsaktien mit massivem Potential, die sich vervielfachen können. Diese Aktien werden besonders gerne von Medien durch Social Media getrieben, weil diese die Gier der Privatanleger am ehesten wecken: schnell reich werden. Solche Aktien sind oft unprofitabel, haben selten gefestigte Geschäftsmodelle, sind sehr volatil, meistens von einer starken "Story" geprägt und versprechen oft irrsinniges Wachstum. Hier kauft man eher die Story des Management als das Unternehmen.

Johnson & Johnson Dividende 2024

Der vorliegende Chart illustriert die historische Entwicklung der Dividenden von Johnson & Johnson im Laufe der Zeit. Dividenden sind Gewinnausschüttungen, die ein Unternehmen an seine Aktionäre verteilt und sind eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie Anleger von ihrer Investition in Aktien profitieren können.

Die Darstellung der Johnson & Johnson-Aktiendividenden ermöglicht es den Betrachtern, die Höhe und die zeitliche Verteilung der ausgeschütteten Dividenden im Verlauf verschiedener Zeiträume zu erkennen. Dividenden spielen eine entscheidende Rolle für Anleger, die nach stabilen Einkommensquellen suchen, da sie regelmäßige Zahlungen erhalten und von den langfristigen Erfolgen des Unternehmens profitieren möchten.

Die Dividendenpolitik von Johnson & Johnson kann sich im Laufe der Zeit ändern und kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden, darunter die finanzielle Gesundheit des Unternehmens, die Marktsituation, das Wachstumspotenzial und die strategischen Entscheidungen der Unternehmensführung. Ein stabiles oder wachsendes Dividendenausschüttungsmuster kann auf das Vertrauen des Unternehmens in seine zukünftige Performance und die Fähigkeit hinweisen, Gewinne zu erzielen.

Investoren nutzen die Dividendeninformationen oft, um die Attraktivität der Johnson & Johnson-Aktie im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten zu bewerten. Eine steigende Dividende im Laufe der Zeit kann ein positives Signal für die Finanzstabilität und das langfristige Wachstumspotenzial des Unternehmens sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass vergangene Dividendenausschüttungen keine Garantie für zukünftige Dividenden darstellen, und Investoren sollten immer weitere Faktoren wie die Gesamtleistung des Unternehmens und die allgemeine Marktlage berücksichtigen, bevor sie Investitionsentscheidungen treffen.

Der vorliegende Chart bietet somit einen informativen Einblick in die Dividendengeschichte von Johnson & Johnson und kann Anlegern dabei helfen, die Bedeutung von Dividenden bei der Bewertung von Aktien und ihrer langfristigen Anlagestrategie zu verstehen.

Johnson & Johnson Dividendenrendite 2024

Der vorliegende Chart veranschaulicht die Dividendenrendite der Johnson & Johnson-Aktie im zeitlichen Verlauf. Die Dividendenrendite ist ein wichtiger Finanzindikator, der das Verhältnis der ausgeschütteten Dividende pro Aktie zum aktuellen Aktienkurs von Johnson & Johnson angibt. Sie spielt eine bedeutende Rolle für Anleger, die regelmäßige Einkünfte aus ihren Investitionen erzielen möchten, da sie anzeigt, wie viel Ertrag sie pro investiertem Euro in Form von Dividenden erhalten.

Die Darstellung der Dividendenrendite im Zeitverlauf ermöglicht es Investoren, die Attraktivität der Johnson & Johnson-Aktie in Bezug auf ihr Dividendenpotenzial zu bewerten. Eine steigende Dividendenrendite könnte auf eine Erhöhung der Dividende, einen Rückgang des Aktienkurses oder beides hindeuten. Hingegen kann eine sinkende Rendite darauf hinweisen, dass die Aktienkurse steigen oder dass das Unternehmen möglicherweise weniger Dividende ausschüttet.

Die Dividendenpolitik von Johnson & Johnson kann im Laufe der Zeit variieren und wird oft von verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie der finanziellen Performance des Unternehmens, seiner Wachstumsstrategie und der allgemeinen wirtschaftlichen Lage. Investoren nutzen die Dividendenrendite als einen Indikator, um die finanzielle Gesundheit und den Erfolg von Unternehmen zu bewerten und um fundierte Entscheidungen über ihre Investitionen zu treffen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Dividendenrendite nur eine von vielen Kennzahlen ist, die bei der Analyse einer Aktienanlage berücksichtigt werden sollten. Investoren sollten immer eine umfassende Bewertung der Johnson & Johnson-Aktie vornehmen, indem sie auch andere Faktoren wie das Unternehmenswachstum, die Wettbewerbssituation, die finanzielle Stabilität und die langfristigen Aussichten berücksichtigen, um ein fundiertes Bild zu erhalten.

Insgesamt bietet der vorliegende Chart eine wertvolle Perspektive auf die Dividendenrendite der Johnson & Johnson-Aktie im Laufe der Zeit und kann Anlegern dabei helfen, die Bedeutung von Dividenden als Teil ihrer Anlagestrategie zu verstehen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Johnson & Johnson Dividenden-Ausschüttungsquote 2024

Der vorliegende Chart illustriert die Ausschüttungsquote der Johnson & Johnson-Aktie im zeitlichen Verlauf. Die Ausschüttungsquote ist eine wichtige Kennzahl, die das Verhältnis der ausgeschütteten Dividende pro Aktie zum Gewinn pro Aktie des Unternehmens angibt. Sie gibt an, wie viel Prozent des erzielten Gewinns an die Aktionäre in Form von Dividenden ausgeschüttet wird.

Die Darstellung der Ausschüttungsquote im Zeitverlauf ermöglicht es den Anlegern, das Muster und die Stabilität der Dividendenausschüttung von Johnson & Johnson im Verhältnis zu den erzielten Gewinnen zu beurteilen. Eine niedrige Ausschüttungsquote kann darauf hindeuten, dass das Unternehmen einen Großteil seines Gewinns reinvestiert, um das Wachstum zu fördern. Auf der anderen Seite kann eine hohe Ausschüttungsquote darauf hinweisen, dass das Unternehmen einen großen Teil seines Gewinns als Dividenden an die Aktionäre ausschüttet.

Die Ausschüttungsquote kann sich im Laufe der Zeit ändern, abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Geschäftsentwicklung, der Strategie des Unternehmens und den Marktbedingungen. Für Investoren ist die Ausschüttungsquote ein wichtiges Instrument, um die Dividendenpolitik und die finanzielle Gesundheit des Unternehmens zu bewerten und um Rückschlüsse auf zukünftige Dividendenzahlungen zu ziehen.

Es ist jedoch zu beachten, dass eine hohe oder niedrige Ausschüttungsquote nicht immer eindeutige Rückschlüsse auf die Qualität einer Aktienanlage zulässt. Eine moderate Ausschüttungsquote, die einen ausgewogenen Ansatz zwischen Dividendenausschüttungen und Investitionen in Wachstumschancen darstellt, kann ebenfalls attraktiv sein. Investoren sollten die Ausschüttungsquote daher in Verbindung mit anderen finanziellen Kennzahlen und der Gesamtstrategie des Unternehmens analysieren, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Zusammenfassend liefert der vorliegende Chart wertvolle Einblicke in die Ausschüttungsquote der Johnson & Johnson-Aktie im Laufe der Zeit und unterstützt Investoren dabei, die Bedeutung dieser Kennzahl für ihre Anlagestrategie zu verstehen und entsprechende Investitionsentscheidungen zu treffen.

Johnson & Johnson Aktien und Aktienrückkäufe

Der vorliegende Chart zeigt die historische Entwicklung der Anzahl der ausstehenden Aktien von Johnson & Johnson im Laufe der Zeit. Die Anzahl der Aktien ist ein wichtiger Faktor, der das Gesamtkapital des Unternehmens und die Eigentümerstruktur widerspiegelt. Sie gibt an, wie viele Anteile des Unternehmens im Umlauf sind und somit an der Gesellschaft beteiligt sind.

Die Darstellung der Anzahl der Aktien im Zeitverlauf ermöglicht es den Anlegern, Veränderungen in der Kapitalstruktur des Unternehmens zu verfolgen. Eine Zunahme der Anzahl der Aktien kann beispielsweise auf Aktiensplits oder Kapitalerhöhungen hindeuten, während eine Abnahme auf Aktienrückkäufe oder andere Kapitalmaßnahmen zurückzuführen sein kann.

Die Anzahl der Aktien kann Auswirkungen auf verschiedene Finanzkennzahlen haben, wie beispielsweise den Gewinn pro Aktie und die Dividenden pro Aktie. Eine Veränderung der Aktienanzahl kann somit direkte Auswirkungen auf die Bewertung der Johnson & Johnson-Aktie haben und ist für Investoren von Bedeutung, um die finanzielle Performance des Unternehmens besser zu verstehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Anzahl der Aktien nicht allein betrachtet werden sollte, sondern im Zusammenhang mit anderen Unternehmensdaten analysiert werden muss. Zusätzliche Informationen wie die Geschäftsentwicklung, die finanzielle Gesundheit und die Marktbedingungen sollten ebenfalls in Betracht gezogen werden, um eine umfassende Beurteilung der Johnson & Johnson-Aktie vorzunehmen.

Zusammenfassend bietet der vorliegende Chart einen Einblick in die Veränderung der Anzahl der ausstehenden Aktien von Johnson & Johnson über die Zeit und unterstützt Investoren dabei, die Bedeutung dieses Aspekts bei der Analyse der Unternehmensperformance und der Bewertung der Aktie zu erkennen.

Wo ist die Johnson & Johnson Aktie sparplanfähig?

Professionelle Aktiensparpläne ermöglichen einen effizienten langfristigen Vermögensaufbau auch mit begrenzten finanziellen Mitteln. Durch die automatische Ausführung, zum Beispiel monatlich, wird die Position kontinuierlich gestärkt. Ein zusätzlicher Vorteil ergibt sich aus vorübergehenden Kursrücksetzern, da bei gleichbleibendem Sparbetrag mehr Anteile der Aktie zu niedrigeren Kursen erworben werden (Cost-Average-Effekt).

Bei einer Vielzahl von Brokern ist es bereits ab einem Euro möglich, Aktiensparpläne zu erstellen - und das teilweise sogar gebührenfrei! Jedoch ist nicht jede Aktie bei jedem Broker für einen Sparplan zugänglich.

Die Johnson & Johnson ist bei Consorsbank, Comdirect, ING, Scalable Capital und Trade Republic besparbar.

Erkunden Sie die attraktiven Möglichkeiten von Aktiensparplänen und nutzen Sie die Vorteile einer systematischen und kosteneffizienten Strategie für Ihren langfristigen Vermögensaufbau.

BrokerBesparbarGebühren
Johnson & Johnson TradeRepublic Sparplan TradeRepublic ab 1 EURKeine
Johnson & Johnson Scalable Sparplan ScalableCapital ab 1 EURKeine
Johnson & Johnson Comdirect Sparplan comdirect ab 25 EUR1,5 %
Johnson & Johnson Consors Sparplan Consorsbank ab 10 EUR1,5 %
Johnson & Johnson ING Sparplan ING ab 10 EUR1,75 %

AlleAktien Johnson & Johnson Aktienanalysen und Beiträge

Hier finden Sie unsere aktuellsten Aktienanalysen, Studien und Updates zur Johnson & Johnson Aktie. Hier sind auch Aktienanalysen zu ähnlichen, zusammenhängenden oder konkurrierenden Aktien mit aufgenommen, in denen Johnson & Johnson eine wichtige Rolle spielt. Zusätzlich listen wir hier auch Aktien, die oft mit Johnson & Johnson gemeinsam analysiert oder genannt werden, um Investoren möglichst viel Auswahl und Vergleichbarkeit zu bieten.

Aktienanalysen: Warum und Wichtigkeit

Aktienanalysen sind ein wichtiges Werkzeug für Anleger, um informierte Entscheidungen zu treffen. Hier sind die Hauptgründe, warum sie durchgeführt werden und warum sie wichtig sind:

  1. Selbstbewusste Investmententscheidung zu Johnson & Johnson: Ja oder nein? Durch die Analyse von Aktien können Anleger ein besseres Verständnis für die Produkte, Strategie, Geschäftsmodell und die Aussichten von Johnson & Johnson erlangen. Sie können sich über die Finanzen des Unternehmens, seine Geschäftsmodelle, die Konkurrenzlandschaft und andere wichtige Faktoren informieren, die die Aktienpreise beeinflussen können. Dies hilft ihnen, informierte Entscheidungen darüber zu treffen, ob sie in eine bestimmte Aktie investieren sollten oder nicht.
  2. Bewertung von Johnson & Johnson Aktien: Aktienanalysen helfen dabei, den "fairen" Wert einer Aktie zu bestimmen. Durch die Analyse von Unternehmensfundamentaldaten wie Einnahmen, Gewinnen und Wachstumsaussichten sowie externen Faktoren wie Marktbedingungen und Wettbewerb können Analysten eine Schätzung darüber abgeben, was eine Aktie wert sein sollte. Diese Bewertung kann dann mit dem aktuellen Marktpreis verglichen werden, um zu entscheiden, ob die Aktie unter- oder überbewertet ist.
  3. Risiken von Johnson & Johnson verstehen: Durch die Analyse von Aktien können Anleger auch potenzielle Risiken erkennen. Zum Beispiel könnte die Analyse aufzeigen, dass ein Unternehmen zu stark von einem einzelnen Kunden abhängig ist oder dass es in einer Branche mit hohem Wettbewerbsdruck tätig ist. Solche Informationen können Anlegern helfen, ihre Risiken besser zu managen.
  4. Trends und Chancen von Johnson & Johnson identifizieren: Aktienanalysen können auch dabei helfen, aufkommende Trends und Anlagechancen zu identifizieren. Zum Beispiel könnten Analysten feststellen, dass bestimmte Sektoren oder Arten von Unternehmen aufgrund von technologischen Entwicklungen oder gesellschaftlichen Trends wahrscheinlich gut abschneiden werden.

Kostenlose Johnson & Johnson Aktienanalysen

Oben finden Sie eine Zusammenfassung von Aktienanalysen und Studien zu Johnson & Johnson, die auf der Plattform AlleAktien verfügbar sind. AlleAktien ist eine Quelle für umfangreiche Finanzinformationen und Anlageanalysen, die Anlegern dabei hilft, fundierte Entscheidungen über ihre Investitionen zu treffen.

Der Chart zeigt die Vielfalt der verfügbaren Beiträge, darunter Aktienanalysen, Expertenmeinungen, Unternehmensnachrichten, Finanzberichte und möglicherweise auch Nutzerbewertungen und Diskussionen. Diese Inhalte können eine breite Palette von Aspekten der Johnson & Johnson-Aktie abdecken, wie beispielsweise die Finanzleistung des Unternehmens, die Produkte und Dienstleistungen, die Wettbewerbsposition, die Wachstumsaussichten und vieles mehr.

Die Aktienanalysen und Beiträge auf AlleAktien können Anlegern dabei helfen, ein umfassendes Bild von Johnson & Johnson als Unternehmen und als Investmentmöglichkeit zu erhalten. Durch den Zugriff auf verschiedene Perspektiven und Meinungen können Investoren besser informierte Entscheidungen treffen und ihre Anlagestrategie entsprechend anpassen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die aufgeführten Analysen und Beiträge nur als Informationsquelle dienen und keine finanzielle Beratung darstellen. Investoren sollten ihre eigenen Untersuchungen und Analysen durchführen und gegebenenfalls professionellen Rat von einem Finanzberater einholen, bevor sie Anlageentscheidungen treffen.

Insgesamt bietet der vorliegende Chart einen Überblick über die verfügbaren Aktienanalysen und Beiträge zu Johnson & Johnson auf der Plattform AlleAktien und unterstreicht die Bedeutung von fundierten Informationen und Forschung bei der Gestaltung einer erfolgreichen Anlagestrategie.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Aktienanalysen trotz ihrer Bedeutung nicht unfehlbar sind. Sie basieren auf Schätzungen und Annahmen, die sich als ungenau erweisen können. Daher sollten Anleger immer mehrere Quellen und Ansichten berücksichtigen und ihre eigenen Untersuchungen durchführen, bevor sie Anlageentscheidungen treffen.

Entdecken Sie Aktien ähnlich zur Johnson & Johnson Aktie (US4781601046)

Wenn Sie an der Johnson & Johnson Aktie (ISIN: US4781601046, WKN: 853260) interessiert sind, könnten auch diese ähnlichen Unternehmen in der gleichen Branche Ihre Aufmerksamkeit erregen. Diese Aktien repräsentieren Unternehmen, die ebenfalls bedeutende Beiträge zur Entwicklung in der Branche leisten oder von anderen Investoren gerne zusammen analysiert werden.

Die Auswahl von Aktien mit ähnlichen Merkmalen kann auf verschiedenen Kriterien basieren, wie beispielsweise der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, der Unternehmensgröße, dem Wachstumspotenzial, der Dividendenpolitik oder der Finanzperformance. Durch die Identifizierung von Aktien, die ähnliche Charakteristika wie die Johnson & Johnson Aktie aufweisen, können Anleger potenzielle Investmentchancen erkennen, die ihren Anlagezielen und Risikotoleranzen entsprechen.

Johnson & Johnson Aktie in der Aktienanalyse

Willkommen bei der Johnson & Johnson Aktie Informationsseite auf AlleAktien Data. Hier finden Sie unsere umfangreichsten und aktuellsten Informationen zur Johnson & Johnson Aktie (US4781601046).

Auf unserer Plattform AlleAktien Data bieten wir tiefgehende Analysen, aktuellste Kennzahlen und verlässliche Prognosen für die Johnson & Johnson Aktie. Damit sind Sie bestens informiert, um fundierte Entscheidungen für Ihre Investments zu treffen.

Verpassen Sie nie wieder eine wichtige Nachricht oder einen Trend zur Johnson & Johnson Aktie. Vertrauen Sie auf AlleAktien Data - Ihre Informationsquelle für alle Aktien. Hier bei AlleAktien Data verstehen wir, wie wichtig gründliche Recherche für ein erfolgreiches Investment ist.

Unternehmensprofil

Jede Aktienseite beginnt mit einem ausführlichen Profil des Unternehmens, einschließlich seiner Geschichte, seiner Geschäftsfelder und seiner wichtigsten Wettbewerber.

Historische Performance und Aktiencharts

Wir liefern detaillierte historische Daten und leicht verständliche Aktiencharts, die einen schnellen Überblick über die Performance der Aktie ermöglichen.

Fundamentalanalyse

Unsere Fundamentalanalyse bietet einen tiefen Einblick in die finanzielle Gesundheit des Unternehmens. Dazu gehören Informationen zu Umsatz, Gewinn, Dividenden und vielem mehr.

Aktuelle Nachrichten und Entwicklungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten und Entwicklungen, die die Aktie betreffen könnten.

Analystenmeinungen und Prognosen

Wir sammeln Meinungen und Prognosen von Analysten aus der ganzen Welt, um Ihnen eine umfassende Sicht auf die zukünftige Performance der Aktie zu bieten.

Über AlleAktien Data

Bei AlleAktien Data sind wir stolz auf die Qualität und Tiefe unserer Informationen. Wir glauben, dass gut informierte Anleger bessere Entscheidungen treffen können, und wir sind hier, um Ihnen bei jedem Schritt auf dem Weg zu unterstützen. Egal, ob Sie bereits Johnson & Johnson Aktien besitzen oder überlegen, in Johnson & Johnson zu investieren, auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen, die Sie benötigen.
Johnson & Johnson Aktie - langfristige Investorendaten
KennzahlWert
UnternehmensnameJohnson & Johnson
AktiensymbolJNJ
ISINUS4781601046
WKN853260
Websitehttps://www.jnj.com/
AAQS7 / 10
Gründungsjahr25.9.1944
Zahlt Dividende?Ja
Anzahl Mitarbeiter134500
Marktkapitalisierung357,99 Tsd. USD
Dividendenrendite
Gewinn pro Aktie (EPS)13,73 USD
Kurs-Gewinn-Verhältnis (P/E)0
Dividendenwachstumsrate7,97 %
5-Jahres-Kursentwicklung-

Warum sind Aktienanalysen wichtig?

In der Welt der Finanzen sind fundierte Entscheidungen das Herzstück erfolgreicher Investitionen. Um diese fundierten Entscheidungen treffen zu können, ist die Aktienanalyse unerlässlich. Aber warum genau ist die Aktienanalyse so wichtig?

  • Erstens: Verständnis für das Unternehmen - Die Aktienanalyse bietet einen tieferen Einblick in das Unternehmen, dessen Aktien Sie in Betracht ziehen. Sie hilft dabei, die Geschäftsmodelle, die Wettbewerbsposition, die Finanzgesundheit und die Wachstumspotenziale des Unternehmens zu verstehen. Ohne diese Analyse wäre Ihr Investment eine bloße Spekulation.
  • Zweitens: Risikomanagement - Aktienanalysen helfen dabei, das Risiko zu bewerten und zu managen. Durch die Untersuchung verschiedener Risikofaktoren, wie die Verschuldung des Unternehmens, die Marktsituation oder mögliche rechtliche Herausforderungen, kann eine Aktienanalyse dazu beitragen, potenzielle Investitionsrisiken zu minimieren.
  • Drittens: Faire Bewertung - Durch die Aktienanalyse können Anleger den fairen Wert einer Aktie bestimmen. Dies hilft dabei, zu erkennen, ob eine Aktie über- oder unterbewertet ist und ob sie eine gute Investition darstellt.
  • Viertens: Zukünftige Prognosen - Aktienanalysen bieten nicht nur einen Einblick in die aktuelle Situation eines Unternehmens, sondern ermöglichen auch Prognosen über dessen zukünftige Performance. Dies ist besonders nützlich für langfristige Investitionen.
  • Fünftens: Vergleichsmöglichkeiten - Durch die Aktienanalyse können Sie verschiedene Aktien und Märkte miteinander vergleichen, um die besten Investitionsmöglichkeiten zu finden.

Bei AlleAktien Data verstehen wir, wie wichtig eine gründliche Aktienanalyse für Ihre Investitionsentscheidungen ist. Deshalb bieten wir auf unserer Plattform fundierte Analysen, aktuelle Daten und zuverlässige Prognosen für tausende von Aktien. Egal, ob Sie ein neuer Anleger oder ein erfahrener Finanzexperte sind, mit AlleAktien Data sind Sie immer einen Schritt voraus.

Bleiben Sie informiert, treffen Sie fundierte Entscheidungen und maximieren Sie Ihr Investitionspotenzial mit AlleAktien Data. Denn Ihr Erfolg ist unser Ziel.